VKS-Hauptseite
 
 
Deutsche Meisterschaften
www.vks-ev.de.tl

DM 2017




Endergebnisse  
2017
 

Deutsche Meisterschaften Dreibahnen



   

Unsere Mannschaft der Herren A (Bernd Erdmann, Stefan Pietsch, Andreas Lamprecht, Thomas Unger und Christaian Pohl) starten heute bei den Deutschen Meisterschaften im Dreibahnenspiel in Wolfsburg um 10:40.

Wir wünschen allen Spieler und Spielerin natürlich viele gute Hölzer. 

Unsere Herren A starten gut in den Wettbewerb und wollen sich möglichst in die Medaillenränge spielen. Der Auftakt gelingt auch, Anstarter Thomas Unger erspielt mit 834 Holz erstmal den 4. Platz hinter Wolfsburg (865 Holz), Potsdam (848 Holz) und Bergedorf (842 Holz), die Medaillen sind in Schlagweite.

Andreas Lamprecht hat leider auf Classic "verwachst" und mit 793 Holz fällt die Mannschaft erstmal auf Platz 7 zurück bei einem Rückstand von 39 Holz. Aber unsere beiden besten Stefan Pietsch und Bernd Erdmann kommen ja noch.

Stefan Pietsch spielt starke 836 Holz und bringt uns wieder bis auf 3 Holz an den 3. Platz heran.
Es hat leider nicht gereicht, Bernd Erdmann hat einen "gebrauchten Tag" und spielt nur 783 Holz. Damit folgt der tiefe Absturz auf Platz 9 mit 3.246 Holz. Meister wird Gastgeber Wolfsburg mit überragenden 3.454 Holz vor den überraschend starken Potsdamern (3.343 Holz) und Kassel (3.314 Holz) Schade, da war deutlich mehr für uns drin gewesen.

Im Einzel Herren A gewinnt Arnd Borchert (Wolfsburg) mit sensationellen 893 Holz den Titel vor Helge Hildebrand (Hannover, 888 Holz) und Carsten Bume (Kassel, 885 Holz). Beste Spandauer auf Platz 10 Stefan Pietsch mit 831 Holz, Bernd Erdmann wurde 14. mit 813 Holz. Bei den Herren B würde Detlef Schulze als einziger Berliner trotz sehr guter Leistung undankbarer Vierter. Sieger Ronald Schlimper (Wolfsburg, 883 Holz) vor Frank Bornemann (Helmstedt, 862 Holz) und Kar-Heinz Becker (842 Holz).

Aber unsere Damen richten es wieder. Gabi Schulze spielt 792 Holz und wird damit Deutsche Meisterin der Damen B vor Evelyn Hoormann (Rostock, 789 Holz) und Marianne Wilke (Prignitz, 775 Holz).  Bei den Damen A spielt Dagmar Wölki hervorragende 813 Holz und holt sich die Bronzemedaille und schaffte es wie in den Vorjahren auf das Treppchen.

Der Vorstand gratuliert zu diesen hervorragenden Leistungen.

Deutsche Meisterschaften Bohle 2017 in Bremen:
Simone Zander wird Deutsche Vizemeisterin und Dagmar Penndorf holt Bronze
plus.google.com

Download aller Bilder                zur Gallerie

Unsere Spandauer Keglerinnen und Kegler sind erfolgreich bei den deutschen Meisterschaften in Bremen und holen zwei Medaillen nebst guten Platzierungen: Simone Zander wird Deutsche Vizemeisterin bei den Damen und Dagmar Penndorf holt Bronze bei den Damen B. Herzliche Glückwünsche vom Vorstand nach Bremen. Andrea Schrobback/Sascha Wichmann verpassen leider als 4. knapp eine Medaille, ebenso wie Christian Schwarz bei den Herren. Dazu kommt ein 5. Platz von Lothar Frei bei den Herren C und ein 6. Platz von Stefan Pietsch bei den Herren A.

Simone Zander sorgt bei den Damen für den Paukenschlag und holt mit 900 Holz die Deutsche Vizemeisterschaft hinter Anja Grünwald (Bremerhaven, 908 Holz) und vor Simone Grziwa (Bremen, 898 Holz) nach Spandau. Die Berlinerinnen landen auf den Plätzen 6 (Katharina Franke, 887 Holz), 16 (Ramona Zellmer, 888 Holz) und 23 (875 Holz). Bei den Damen B holt Dagmar Penndorf mit 865 Holz hinter Monika Clausen (876 Holz) und Sabine Beau (873 Holz) Bronze. Unsere Gabi Schulze musste leider verletzungsbedingt aufgeben, gute Besserung von dieser Stelle hier. 
Bei den Vereinsmannschaften Damen A gewinnt Bremen (3.512 Holz) vor Bordesholm/Rendsburg (3.509 Holz) und Peine (3.495 Holz), Berlin auf Platz 5 (3.482 Holz) und unsere Damen auf Platz 11 (Gabi Schulze 847 Holz, Kerstin Mundt 865 Holz, Dagmar Wölki 854 Holz, Dagmar Penndorf 877 Holz). 

In den Paarwettbewerben spielen unsere Paare im Mixed gut mit, eine Medaille wurde leider knapp verpasst. Andrea Schrobback/Sascha Wichmann wurden mit 885 Holz 4., Simone Zander/Oliver Peitz 11. (875 Holz). Die Berliner Paare Anja Forkel/Patrick Winter (880 Holz) auf Platz 6 und Jenifer Uth/Timo Koch (876 Holz) auf Platz 10. Bei den Paar Damen kam ohne Spandauer Beteiligung kein Berliner Paar in den Endlauf. Katharina Franke/Astrid Wesemann wurden mit 873 Holz 13., Ingris Cassube/Chantal Cassube 20. mit 861 Holz. Im Paar Herren gewinnen Daniel Neumann/Dirk Sperlin (Ost-Prignitz-Ruppin, 905 Holz) vor Marc Stender/Jan Stender (895 Holz) und Dennis Krol/Nils Stehmeier (Bremen, 895 Holz). Die Berliner Paare André Franke/André Krause (879 Holz) landen auf Platz 9 und Timo Koch/Patrick Schneider (875 Holz) auf Platz 11.

Serienmeister Lothar Frei geht bei den Herren C in diesem Jahr leer aus. Trotz guter 883 Holz reicht es am Ende "nur" zum 5. Platz knapp geschlagen. Meister wurde Dieter Stegmann (Nordwestmecklenburg) mit 889 Holz vor Hans-Jürgen Peter (Bremerhaven, 888 Holz) und Norbert Wagner (Berlin, 887 Holz). Die weiteren Berliner Wolfgang Homa auf Platz 7 (883 Holz), Hans-Joachim Schöpke auf Platz 9 (879 Holz) und Karlheinz Krüger auf Platz 12 (873 Holz). Robert Neumann wird Deutscher Meister bei den Herren B mit 910 Holz vor Roger Diekmann (905 Holz) und Carsten Bryde (905 Holz). Unser Stefan Pietsch wird mit 895 Holz 6.

Bei den Juniorinnen wird Annika Heins (Husum, 895 Holz) Deutsche Meisterin vor Laura Gawenda (Jever, 889 Holz) und der Berlinerin Jennifer Uth (888 Holz). Die weiteren Berlinerinnen Chantal Cassube (883 Holz), Pauline Lötzsch (857 Holz) und Christin Schulz (848 Holz) auf den Plätzen 4, 17 und 21. Der Berliner Timo Koch holt den Deutschen Meistertitel bei den Junioren mit 907 Holz vor Christopher Penz (Barnim, 903 Holz) und Tobias Kirchhoff (Hannover, 900 Holz). Felix Rosenow (Berlin, 881 Holz) landet auf Platz 13.

Bei den Herren wird Dennis Krol (Bremen, 919 Holz) Deutscher Meister vor Christian Spyra (Hannover, 911 Holz) und Torsten Hensel (Celle, 909 Holz). Den undankbaren 4. Platz belegt nur ein Holz dahinter unser Christian Schwarz mit 908 Holz, Matthias Mohr wird 8. mit 898 Holz. Die beiden Berliner André Krause (887 Holz) und Robert Marten (885 Holz) landen auf den Plätzen 19 und 20.

Die Vereinsmeisterschaften Herren gewann die SG Kiel mit 3.606 Holz vor Berlin mit 3.585 Holz und Bremerhaven mit 3.583 Holz. Unsere Spandauer auf Platz 9 mit 3.541 Holz (Matthias Mohr 907 Holz, Steffen Kuttig 878 Holz, Christian Schwarz 892 Holz, Sascha Wichmann/Oliver Peitz 864 Holz). Seenplatt-Vorpommern gewinnt mit 3.564 Holz bei den Herren A vor Oldenburg (3.562 Holz) und Hannover (3.555 Holz), Berlin auf Platz 9 (3.533 Holz). Bei den Herren B gewinnt Neumünster (3.544 Holz) vor Bremerhaven (3.517 Holz) und Potsdam-Mittelmark (3.516 Holz) Berlin I leider nur hauchdünn dahinter auf Platz 4 (3.515 Holz) und Berlin II auf Platz 5. ( 3.511 Holz).